Können Sie 50 Markennamen aufzählen?

Ohne Denkpausen und fremde Hilfe ist das fast unmöglich! Glauben sie nicht?
Na, dann versuchen Sie's doch mal und starten z. B. mit Mode- oder Automarken ...
Wenn Sie über 35 schaffen, sist das richtg gut!




Große Unternehmen

sind ständig präsent, kommunizieren neben ihren Marken auch ihre Domains - und umgekehrt. So bleiben sie im Bewußtsein der Kunden - man erinnert sich eher an sie!


Wie machen die das?

Mit viel Geld. Mit ausgeklügelten Werbekampagnen und über bezahlte Werbung bei Suchmaschinen kann man fast jeden Domainnamen nach vorne bringen. Für die großen Marken ist das kein Problem.
Aber was machen Klein- und Mittelbetriebe?


Eine günstige Alternative wären Domains, die für's Angebot oder Produkt stehen.

... wenn es die denn noch gäbe!
nettonetto.at würde z. B. gut zu einem Steuerberater passen, OKso.de zu einem Discounter, ...
Steht die Domain für's Angebot oder Produkt, läßt sich ein logischer Zusammenhang herstellen. So kann sie sich jede(r) auch schnell und einfach merken.
Domains mit "Minus", Sonderzeichen oder schwierigen Buchstaben-Kombinationen fallen somit weg.



Ausverkauft!

Starke Domains mit landesspezifischer Endung (.de, .at, .ch, ...) und .com Domains sind sind kaum mehr am freien Markt zu haben.

"name domains" gibt es alternativ - aber haben Sie schon mal eine unter Top-Suchergbnissen gesehen?


Was tun?

a) Eine (meist alte) starke Domain kaufen. Wirklich gute kosten aber mittlerweile zielmich viel Geld.

b) Günstig eine passende Domain samt Mailadresse kurz- oder langfristig nutzen / mieten.



Wer bietet starke Domains zur Nutzung an?


Wir! (Be)schreiben Sie uns kurz, wofür Sie eine Domain oder Mailadresse suchen, wir machen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot.

Fragen Sie uns und freuen Sie sich auf gute Antworten!

< zurück zum Mailadressen-Test


    Datenschutz / Impressum